Staufers Cup 15

Turnierübersicht

Nach einer Reihe von offiziellen Turniere für unsere Fortgeschrittenen war es am letzten Wochenende (4./5.7.2015) auch für unsere Anfänger Zeit auf ein Turnier zu fahren. Die Reise ging zum Anfängerturnier nach Göppingen, bei welchem bereits letztes Jahr eine Ulmer Anfängergruppe teilnahm. Die hochmotivierte Truppe reiste trotz einstündiger Anreise bereits am Freitagabend an. Die geplante Stadtrally begann erst am späten Abend und zog sich auch relativ lang, was einige Spieler aber nicht davon abhielt danach noch bei guter Musik (!) 1-5 Bier am Zeltplatz zu trinken.
Das erste Spiel am Samstagmorgen ging gegen die Jungs aus Hochdorf, welche bereits vor dem Spiel ein etwas unbeholfenen Eindruck machten. Wie wir nach den ersten Spielminuten herausfanden, hatte keiner der anwesenden Hohendofer Spielern zuvor ein Turnier gespielt, was es den Ulmer ermöglichte das Spiel mit einem Score von 7:2 für sich zu entscheiden. Mit dem ersten Sieg im Rücken konnte die hochmotivierte Mannschaft gegen Erzrivale Stuttgart (flying Igels) und die Gastgebermannschaft Flying Lotus ein unentschieden erreichen (jeweils 3:3). Leiderfand das in der zweistündigen Mittagspause angesetzte Beerrace nicht statt und wurde auch im Turnierverlauf nicht nachgeholt 🙁 Mit steigenden Temperaturen zur Mittagszeit mussten wir uns dem „Rund um München Rookies“ (RUM) stellen, eine sehr Junge Frisbeemannschaft bei welcher die meisten Spieler noch unter 18 sind. Auch dieses Spiel konnten die Ulmer mit einem 7:3 für sich entscheiden.
Trotz dem Willen, es eventuell noch in den oberen Pool zu schaffen, konnte keines der drei folgenden Spiele gewonnen werden. Teilweise deutlich konnten die anderen Mannschaften (Geretsried, Bamberg und Mainz) die wichtigen Spiele für sich entscheiden. Das Endresumee des ersten Tages war der erste Platz im unteren Pool.

IMG-20150705-WA0016

 

Nach einem erfolglosen Restaurantbesuch entschied sich das Team eventuell doch auf den guten Döner zurückzugreifen, welcher im Endeffekt wahrscheinlich leckerer und billiger war. Mit einem kleinen Personalwechsel mit der Abreise Manus und der Anreise von Eduard, Uschi und Daniel wurde das Team bereits vor der Party gestärkt. Mit leichter Verzögerung durch organisatorische Probleme startete die Party kurz vor Mitternacht. In guter Ulmer Manier zeigten die unsere Anfänger durchaus Partypotential für kommende Turniere.

Mit einem leichten (oder starken) Kater ging es dann am Sonntag um die endgültige Platzierung. Der erste Gegner waren die Jungs aus München und Umgebung. Da wahrscheinlich keiner der Jungs Alkohol trinken darf, hatten die Ulmer einen erheblichen Nachteil, welchen sie durch Wurfsicherheit und Fitness nicht wegmachen konnten. Wir verloren das Spiel mit 8:1 was uns aber umso mehr motivierte in den nächsten Spielen zu zeigen, dass wir NICHT zu Unrecht ursprünglich als erster im unteren Pool platziert waren. Mit den klaren Siegen gegen Stuttgart und Hochdorf, konnten wir uns im Endeffekt den 6. Platz sichern. Durchweg herrschte bei der Anfängertruppe eine super Stimmung was sich am auch zweiten Spiritplatz (über 13 Punkte) wiederspiegelt. Besonders gut gefiel mir, dass sich das Team nach dem Turnier noch einmal in Ulm zum gemeinsamen Turnierabschluss getroffen hat.