SprIngo

 

Am Wochenende hörten die ulmer Spatzen den Ruf der ingolstädter Kängurus und machten sich auf zum sprINGO 2016. Mit einem Team aus einer guten Mischung von ulmer Veteranen und mittlerweile fortgeschrittenen Spielern traten wir die Reise an.
Da wir mit vier anderen Teams im Spätpool gelandet sind hat sich das halbe Team erst nach einem ausgedehnten Weißwurstfrühstück beim Käptain auf nach Ingolstadt gemacht, wo wir auf die partywillige Hälfte unseres Teams trafen, die schon am Freitagabend angereist ist. Schon auf den ersten Blick war klar, dass wir den Partysieg geholt haben! …
Noch etwas Steif von der Fahrt oder KO von der kurzen Nacht trafen wir dann auf unser befreundetes Lieblingsteam aus Kempten, die mit einer Starken und routienierten Truppe angereist sind. Durch einen holprigen Start mit wenig Struktur und Disziplien mussten wir uns den allgäuer Kühen von Camp10 verdient mit 9:13 geschlagen geben. Endlich wach, warm und nun umso motivierter trafen wir auf SFB, die Schwabinger Frisbee Buam und konnten in einem umkämpften Spiel zeigen was wir eigentlich können. 10:7 Ulm. Im nächsten Spiel gegen Unwucht Erlangen, die wie wir mit einer doppelten Line aufwarteten, konnten wir uns zunächst gut absetzen und starteten mit einer schnellen deutlichen Führung, die uns in falscher Sicherheit wähnte. Mit einer geschickten Auszeit und der Umstellung auf eine Zonendefence (die den Raum und nicht den direkten Gegenspieler blockieren soll) kämpften sie sich noch einmal bis zum Anschlusspunkt heran. Mit dem letzten Punkt haben wir aber dann doch noch mit 9:7 gewonnen. Das letzte ulmer Spiel für den Tag ging gegen die Fultimates aus Fulda. Trotz des deutlichen Kräfteunterschieds ließ sich Fulda zu keiner Zeit den Spaß nehmen und lieferten uns ein faires und motiviertes Match. Endstand 21:6 Ulm.
Mit der Party setzte sich die super Turnierplanung der Ingolstädter fort. Gute Location direkt an der Halle wo zur Einstimmung gleich das Beerrace-Finale ausgetragen wurde. So angeheizt holten sich die Ulmer Spatzen in einer langen Nacht den zweiten Partysieg des Wochenendes. (BingBong)
Am Sonntag rächte sich dieser Elan gleich im ersten Spiel des Tages gegen die top motivierten Stoneheads aus Chemnitz, die früh im Bett waren und nach einem Frühstück aufgewärmt auf die etwas gerupften Spatzen trafen. Nach einer deutlichen Führung fanden wir aber wieder ins Spiel und kämpften uns mit einer guten Leistung heran, mussten aber leider das Spiel mit dem letzten Punkt an die Stonheads geben. 10:11. Nach einer sehr langen Pause regenerierten und kurierten wir uns aus und konnten so die letzten beiden Spiele gegen Forrest Jump aus Ilmenau 9:13 und noch einmal gegen SFB 12:6 relative geordnet gewinnen.
Ein schöner fünfter Platz nach einem super Turnier mit einer tollen Truppe und einem grandiosen Turniersieg für Camp10!
Ich bedanke mich bei sprINGO, Hannes -the Dentist- Heinisch, Bobo, Bexx, Marion, Kathi, Paddy, Torsten, Daniel und Osch für das grandiose Wochenende!
Hannes

20160403_152550

 

Turnierübersicht