Sonne pur in Augsburg

Getreu nach dem Motto, man muss wissen welche Spiele man gewinnen muss, belegten wir den 4. Platz von 12 Teams. Obwohl unsere spielerische Leistung gut war, standen am Ende auf unserer Bilanz leider nur drei Siege und vier Niederlagen.

Im ersten Spiel stand uns der spätere Turniersieger Disconnection Freiburg entgegen, welchen wir uns mit 5:14 geschlagen geben mussten. Nach einer Schwarzwälderkirsch-ToGo (natürlich mit Alkoholgehalt) ging es gegen die Seichtwasserschnorchler, gegen die wir uns erfolgreich durchsetzen konnten (8:6). Dank längerer Pause und Abkühlung im See konnten wir in einem heiß umkämpften Spiel gegen Regensburg kühlen Kopf bewahren und das Spiel mit 8:6 für uns entscheiden. Unsere Siegesserie hielt auch weiterhin im letzen Samstagsspiel gegen Hell? Yeah! an (11:5).

Unser Abend: Warten, viel Schnitzel, „ich hab gepupst. Yeaaaaaaah“, Party, Landshark und Freibad. Und natürlich unser Überraschungsgast Fritz. Für seine rechtzeitige Rückkehr nach Ulm, musste er nachts nach der Party einen Sprint zum Bahnhof (8,5km in 50 Minuten) hinlegen — kein Problem, er schaffte es in 35min.

Sein Engagement hätten wir im ersten Spiel am Sonntagmorgen gut gebrauchen können, denn mit dem Pickup Team der Allstars stand uns ein schwieriger Gegner bevor. Da wir auch auf den abgereisten Torsten und dem Weh-Wehchen Bobo verzichten mussten, mussten wir eine Niederlage in Kauf nehmen (5:10). Ohnehin stand das Halbfinale für uns schon fest. Im Halbfinale spielte Sugar Mix gekonnt ihr Können und ihre Erfahrung aus und konnten sich deutlich gegen uns durchsetzen (16:4). So hieß es für uns Spiel um Platz 3 gegen Ultimate am See – ein Match auf Augenhöhe. Mit letzter Restenergie und sämtlichen Sonnenbränden war es in einem sehr heiß umkämpften Spiel das glücklichere Ende für Ultimate am See (10:7).

Unser Fazit: Ein super geiles Turnier mit top Location — hierfür ein Dank an die Wer(f)wölfe. Und definitiv, bis nächstes Jahr!

Es spielten: Anna, Axel & Theresa, Bobo, Carina, Cornelius, Franka, Lioba, Manuel, Marcel, Samuel, Saskia und Torsten