Heidees Cup

Windiges Heidees:
Am Freitagabend haben sich die Ulmer Spatzen auf den Weg zum Heidees Cup nach Heidelberg begeben. Trotz der teilweise späten Ankunft standen die Spatzen pünktlich zum ersten Spiel hellwach, heiß und sexy auf dem Platz gegen Unwucht Erlangen.

 

Teamfoto_Heidees2

 

Ein konzentrierter Start ermöglichte uns eine 4:1 Führung, die wir sicher zum 8:6 Endstand halten konnten. Das zweite Spiel gegen Sesquidistus aus Straßburg war stark durch den zunehmend böigen Wind geprägt und in einem knappen Spiel brachten am Ende die clevere Seitenwahl und ein Gegenwindpunkt den Sieg zum 6:4. Im Spiel gegen den späteren Turniersieger SugarMix aus Stuttgart konnte vor allem unsere Offence kein Mittel gegen die 4er-Cup-FM-Zone finden und so mussten wir uns 2:13 geschlagen geben. Im letzten Samstagsspiel hätten wir bereits in das Viertelfinale einziehen und uns somit einen der ersten acht Plätze sichern können. In diesem Spiel traten wir gegen die symbadischen sowie wunderschönen Gastgeber Heidees an. Ein heiß umkämpftes Match endete am Schluss 6:8. Vor allem der massive Druck der Verteidigung auf unsere Aufbauspieler führte zu Fehlern auf unserer Seite. Wir hatten anschließend viel Zeit den Abend zu genießen und nutzten diese bei Sonne und Bier für ein paar Runden DDC auf Sand. Beim anschließenden Beerrace blieb unseren Spielern Corbi und Marion der Finaleinzug trotz grandioser Leistung knapp verwehrt.

 

Nach einem gemütlichen Essen begaben wir uns auf die Party im Vereinsheim am Spielfeldrand, mit dem Motto Toga oder Joga. Zu beiden Kleidungsvarianten konnten wir interessante Outfits präsentieren, unseren Sexappeal voll zur Geltung bringen und so war es wohl kein Zufall, dass Bobo aka Don Promillo für seinen selbstlosen Einsatz auf der Party für nächstes Jahr eine goldene Ehrennadel für den bestzahlendsten Kunden versprochen wurde.

 

Wieder zum ersten Spiel am Sonntag traten wir gegen No’way an und mussten uns der cleveren Clam der wacheren Norweger 5:10 geschlagen geben. Trotz dem schnellen Abbau der Zelte vor der nahenden Schlechtwetterfront waren wir heiß und konnten das vorletzte Spiel gegen Frau Rauscher aus Frankfurt mit 10:5 gewinnen.
Trotz einem leichten Zwicken in den schweren Beinen hatten wir nochmals richtig Lust auf das letzte Spiel des Turniers gegen Bamberg mit Pick-Ups aus Geretsried, welches wir dann trotz dem Ausfall eines Spielers (Magenzwicken) kurz vor Schluss11:4 für uns entscheiden konnten.
Am Schluss mit vier Siegen ein guter 13. Platz (von 20) für uns.
Wie danken den Heidees für ein spitzen Turnier, welches trotz der schlechten Wettervorhersage mit zeitweise überraschend viel Sonne belohnt wurde.
Besonderen Dank auch an unsere Aushilfsspieler Rickie (Ex-Ulm),  Dominik (Passauer Ultimate Frisbee Freunde) und Chris (Porta Pirates), die unsere  verletzten Spieler würdig vertreten haben.

 

Eure ULMtimates
Fritz, Marion, Samuel, Tanja, Johnny, Daniel, Lio, Kathi, Corbi und Bobo

 

Turnierübersicht